Feb 05

Situation:
Vorhanden ist ein durchkonfiguriertes Linux auf Platte z.B. ein Router.
Dummerweise wird die Hardware für etwas anderes benötigt, bzw. man möchte nicht die Platte ausbauen, und benötigt das Linux daher „portabel“.
Eine LiveCD a´la Knoppix kommt nicht in Frage, weil die viel zu viel Overhead mit sich bringt, zu bunt, und halt noch nicht angepasst ist.

Also was tun. Am schönsten wäre es, dass bereits laufende Linux auf einen Stick zu packen, und diesen einfach in die neue Hardware zu stecken. Soweit die Theorie. In der Praxis geht genau das wie folgt:

Man hangelt sich an diesem Tutorial entlang. An der stelle an der der Grub installiert werden soll, weicht man ein wenig ab. Bei mir hat folgendes Prima funktioniert:

(Vorrausgesetzt der Stick hat sda als dev und ist auf /mnt gemountet)

echo ’(hd0) /dev/sda’ > /mnt/boot/grub/device.map

grub-install –root-directory=/mnt /dev/sda

Des weiteren sollte man schauen dass nach dem rsyncen mit dem Original-Filesystem die /etc/fstab und die /boot/grub/menu.lst mit den korrekten Devices gefüllt sind.

Viel Spass mit dem „selbsgebauten“ Linux-USB-Stick

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.

preload preload preload