Mrz 22

So, jetzt muss ich meinen Frust ueber dieses Achsotolle RDBMS mit Namen „MSSQL“ mal rauslassen.
Wie kann es sein, dass eine Verbindung via DBD::ODBC auf eine MSSQL nur 1 (In Worten: EIN) aktives Statement gleichzeitig zulässt ? Neben einigen anderen Problemchen, war das nun der Grund auf DBD::ADO zu wechseln. Mal abgesehen von dem grausigen SQL-Syntax dieses Karteikastens, kann mir mal jemand sagen wieso man bei ADO die Bind-Parameter nicht durchnummerieren kann ??? Da scheint nur ein „?“ zu funktionieren.
Entweder mir fehlt noch der Durchblick bei dem MS-Gedönse, oder das Teil ist schlecht per Design…

Genug herumgefrustet. Wenn die naechsten Probleme kommen (und die kommen bestimmt), gibt es hier ein Update…

[Update 1]: rownum (aus Oracle): nicht vorhanden.
Limit (aus MYSQL): ersetzt man durch „top“ direkt hinter dem SELECT

[Update 2]: MERGE (aus Oracle): nicht vorhanden, also haendisches Merging…

[Update 3]: FUNCTION Based Indizes: nicht vorhanden.

[Update 4]: Variablen mit NULL-Werten via ADO binden: geht nicht

[Update 4b]: Mehrere Statements mit ODBC gleichzeitig bearbeiten: Fehlanzeige 🙁

[Update 5]: Die DB verhält sich unter Win2003 US anders als unter Win2003 GERMAN … Suspekt

[Update 6]: Ein Ordentliches Handling von Datumsfeldern a la „to_date“ oder „to_char“ mit relativ freien Formatierungsstrings ist nicht drin. Stattdessen kryptische Numerische Konstanten die gerade mal eine Hand voll vorformatierten Datumsformaten zulassen. Wenn das mal kein Beinbruch ist… oha!

[Update 7]: Strings mit Nullen oder anderen Chars auffuellen (unter ORA mit LPAD/RPAD): Nicht moeglich. Ein Umweg ueber selbst gestrickte Funktionen waere hier angesagt…

Mrz 08

Wem Nagios schon immer etwas zu komplex zum konfigurieren war, der versuche sich doch mal an Monit.
Das Teil muss zwar auf jedem einzelnen Rechner laufen, den es Monitoren soll, und es hat auch nicht ganz so viele Einstellungen wie Nagios, aber es kann Prozesse, TCP-Ports, ICMP-Pings uvm. monitoren und sogar bei bedarf von alleine restarten.
Zusätzlich informiert es einen per Mail was so gerade passiert. Als Extra-Bonbon gibt es ein (minimalistisches) Webinterface das einen schnell und zuverlässig über den Gesundheitszustand des zu monitorenden Rechners informiert.
Ist auf jeden Fall einen Blick wert, das Tool…

preload preload preload