Sep 01

Bei Direktverbindung des PC’s (SDRConsole) mit dem Adalm-Pluto (SDR) spielen beide Komponenten einwandfrei miteinander. Latenz ist erträglich (<=100ms) und auch sonst kommt es zu keinen Abbrüchen. Das jedenfalls war meine Erfahrung, wenn man das SetUp ausserhalb des Heimnetzwerks „portabel“ betreibt. (Macht übrigens Spass).

Im LAN hier daheim allerdings gab es immer wieder „stuttering“, „cut off transmissions“, „TX Problems“ die sich dadurch bemerkbar gemacht haben, dass der TX-Stream immer mal wieder für 100-300ms abreisst.

Erster Workaround: In der Console auf „Half-Duplex“ umschalten. Ist allerdings eher suboptimal, da die AFC in der Zeit, in der gesendet wird, nicht arbeiten kann. Ausserdem will man ja ggf. auch mal sein eigenes Signal prüfen.

Abhilfe brachte dann der Tip von DG7YEO (Elmar), doch mal in den Settings der (Managed-)Switches im LAN zu schauen. Eine fast vergessene Funktion (802.3x – FlowControl), die man eigentlich nur noch aus 10MBit-HalfDuplex-Zeiten kennt, soll – bei Aktivierung – das Problemchen lösen.

Genau so war es dann auch. 802.3x auf den relevanten Ports aktiviert, und siehe da – die Probleme sind fort.

Comments are closed.

preload preload preload