Jan 31

…für diese Zwecke haben sich die Redmonder Sadisten was ganz besonderes ausgedacht. Den RIS (Remote Installation Service).

Kurzbeschreibung:

  • – Per DHCP wird dem Opfer eine IP zugewiesen und mitgeteilt das er doch bitte via PXE (Netboot) booten solle
  • Ein TFTP Server hält dem Opfer-PC dann eine speziell präparierte WinXP-Installations-CD unter die Nase
  • Von dieser muss das Opfer nun, ob es will oder nicht, booten, um anschliessend…
  • … per SMB/CIFS das Elend (Win$uxx XPerience) zu installieren.

So weit die Theorie. Die Praxis sieht wie üblich bei KleinShit etwas anders aus. Weiterführende Informationen gibt Ihnen Ihr Psychiater, oder dieser Link hier…

3 Responses to “XP Installieren aber CDROM Kaputt und kein USB boot möglich…”

  1. Tony sagt:

    Man muss nur damit umgehen können, dann klappts auch mit der RIS-Installation.
    Außerdem wohl eine besch… Hardware, wenn diese kein USB-Boot möglich macht.

    Aber Apfelpflückern spricht man ja von Hause aus keine großen intelligenten Sprünge nach. 😀
    Dass die damit Schwierigkeiten haben, liegt klar auf der Hand.

  2. Joerg sagt:

    ’ne bescheidene Hardware isses alle male gewesen. Iegend so’ne Fujitsu-Siemens Mühle von 2004.

    Was die Apfelpflücker angeht: Der eine ist halt (von Haus aus) Masochist, der andere nicht 🙂

  3. Joerg sagt:

    Ach nochwas Axel…
    Wenn Du schon als „Tony Mahony“ auftritts, dann sei so gut und mach es nicht zu offensichtlich *g*

Leave a Reply

preload preload preload