Nov 24

Das ist nett. Vorallem für Menschen wie mich, die schon nicht auf Syntaxhighlighting im VI verzichten können. Mit folgendem Kommando kann man sich den Bash-Prompt so richtig schön bunt färben:

PS1=“\[\033[0;39;40m-\[\033[1;36;40m(\033[0;31;40m\u@\h\
\033[0;39;40m:\033[0;36;40m\w\033[0;37;40m $\
\033[1;36;40m)\[\033[0;39;40m->\033[0;37;0m\] “

Sieht wild aus, tut aber. Zur Erklärung: \033[x;f;bm] das 033 leitet die Formatierung ein, da x gibt den Schrifttype (bold,italic,etc.), das f gibt die Schriftfarbe und das b die backgroundfarbe an.

X-Typen: deafult 0, bold 1, n.bold 22, underlined 4, n.underlined 24, blink 5, n. blink 25, invert 7, n. invert

F-Farben: schwarz 30, rot 31, grün 32, gelb 33, blau 34, magenta 35, cyan 36, weiß 37.
B-Farben: schwarz 40, rot 41, grün 42, geld 43, blau 44, magenta 45, cyan 46, weiß 47.

Und so siehts aus, wenns fertig ist:

screenshot.jpeg

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.

preload preload preload